Pressekontakt

Lukas Flückiger

Heilsarmee Flüchtlingshilfe

031 380 18 85

 

SRF Dok - reporter

Endstation Aarwangen

In den Kollektivunterkünften der Heilsarmee Flüchtlingshilfe leben auch Menschen, deren Asylgesuch abgelehnt wurde. Sie müssten die Schweiz also wieder verlassen. Aber sie können aus verschiedenen Gründen nicht ausgeschafft werden.

In einem zweiteiligen Dokumentarfilm mit dem Titel "Endstation Aarwangen" hat SRF DOK "Reporter" über solche Menschen, welche in der Kollektivunterkunft Aarwangen leben, berichtet.

Teil 1:

Teil 2:

SRF 4 News

Unterirdische Asylunterkünfte - «Nicht ideal, aber menschenwürdig»

 

In den Kollektivunterkünften der Heilsarmee werden im Verfahren befindliche Asylsuchende, rechtskräftig abgewiesene Personen sowie vorläufig aufgenommene Personen als auch anerkannte Flüchtlinge beherbergt, betreut, unterstützt und beraten, bevor sie in eine individuelle Wohnform umziehen können oder abreisen.

 

Ist es zumutbar, diese Personen unter der Erdoberfläche unterzubringen? "Unterirdische Anlagen bergen zwar Konfliktpotential, hätten aber auch Vorteile", sagt Dominik Wäfler, Bereichsleiter Kollektivunterkünfte bei der Heilsarmee Flüchtlingshilfe. 

 

Und hier geht es zum Interview.

 

 

Stellungnahme der Heilsarmee schweiz

Stellungnahme der Heilsarmee Schweiz zur Asylgesetzrevision
Als Heilsarmee stehen wir täglich mit asylsuchenden Menschen in Kontakt und wissen, wie belastend die langen Wartezeiten für sie sein können. Die aktuelle Asylgesetzrevision will die Bundeskapazitäten ausweiten und die Verfahren deutlich beschleunigen.

Als Fachorganisation und Mitglied der Schweizerischen Flüchtlingshilfe SFH möchten wir deshalb unsere Unterstützung für die Revision des Asylgesetzes begründen.
20160525_Stellungnahme_Asylgesetzrevisio
Adobe Acrobat Dokument 387.0 KB

Tagesschau

Nachhilfe zum Thema Wohnen

Tagesschau am Mittag, 09.02.2016, 12:45 Uhr

 

NDR

Schweiz: Wohnkurs für Flüchtlinge

NDR Weltbilder -

 

Telebärn

Exklusiver Einblick ins Zieglerspital

TeleBärn, Dienstag, 19.01.2016

 

10 vor 10

24 Stunden im Bunker

10vor10, 10.12.2015, 21:50 Uhr

 

Echo der Zeit

Asylzentrum als Jobwunder?

Echo der Zeit, Samstag, 18:00 Uhr

 

News

Nachrichtenbild für "Vor dem Unterricht ist mir jedes Mal etwas bange" von Tages-Anzeiger Online

«Vor dem Unterricht ist mir jedes Mal etwas bange»
Der Bund - 08.05.2016
Walter Dietrich ist emeritierter Theologieprofessor und unterrichtet nun Asylsuchende im Renferhaus in Bern.

Nachrichtenbild für "langnau flüchtlinge" von az Langenthaler Tagblatt

«So geht Langnau auf Flüchtlinge zu»

BernerZeitung - 17.03.2016
Etwa 86 Asylsuchende teilen sich derzeit in Langnau 24 private Wohnungen. Unterstützung erhalten sie unter anderem auch von ...

Nachrichtenbild für "asyl-container" von Der Bund

«Die Asyl-Container sind da»

BernerZeitung - 11.03.2016
Im Halbstundentakt fuhren am Donnerstag die Sattelschlepper die Dorfstrasse in Hinterkappelen hinunter. Geladen hatten sie eine Fracht, die in ...

Nachrichtenbild für "heilsarmee flüchtlingshilfe" von az Langenthaler Tagblatt

«Es ist wie eine grosse WG»

az Langenthaler Tagblatt - 25.01.2016
«Die Heilsarmee-Flüchtlingshilfe hatte nur wenige Wochen Vorlaufzeit, um das Gebäude einzurichten», erklärt Marcel Blaser. Weshalb man ...

Nachrichtenbild für "heilsarmee flüchtlingshilfe" von Der Bund

100 unterirdische Plätze für Asylsuchende in Schwarzenburg

Der Bund - 26.11.2015
Die Unterkunft wird von der Heilsarmee betrieben. In Schwarzenburg ... Betrieben wird die Unterkunft durch die Heilsarmee Flüchtlingshilfe.

Telefon

Die Geschäftsstelle der Heilsarmee Flüchtlingshilfe erreichen Sie unter der Telefonnummer

+41 31 380 18 80

Je nach Themenkreis, werden Sie an die zuständige Person verbunden.

News

Tag der offenen Tür in Gümligen und Zollikofen

 

Weitere Infos

SRF Beitrag: «Flüchtlinge in Mietwohnungen – ohne Begleitung geht das nicht»

vom 09.02.2016

Wo finden Sie das Sekretariat

Pressekontakt

Lukas Flückiger

Heilsarmee Flüchtlingshilfe

031 380 18 85